Lösung für Lifeline

Lifeline ist ein Text-Adventure App bei der man einem gestrandeten Astronauten hilfst.
Aber das weißt du, sonst wärst du nicht hier 😉

Hinweise

Eine kleine Hilfe für alle die nicht die gesamte Lösung sehen wollen, sonder nur ein paar Tipps auf dem Weg brauchen:

  • Suche und rette den Captain auf der Varia
  • Gehe in das fremde Raumschiff
  • Übernachte in dem Raumschiff
  • Taylor geht eh immer zum Hügel, also gehe dort hin
  • Im Hügel muss Taylor ein Signal senden
  • Auch wenn Tyler zickt, er muss schnell aus dem Hügel
  • Du musst Taylor als Egoisten bezeichnen …

Lösung

Und hier meine Lösung damit Taylor gerettet wurde; evtl. gibt es auch andere Lösungen, bitte einfach in die Kommentare schreiben:

Tag 1

  1. Habe deine Nachricht erhalten
  2. Wer bist du?
  3. Warte .. „War?“Was ist passiert?
  4. Bist du in Ordnung?
  5. „Am allerwenigsten auf diesen Notfall vorbereitet“?
  6. Okay, und wo bis du jetzt?
  7. Beschreibe „hier“
  8. Gehe zur Absturzstelle
  9. Check die Kommandobrücke. (Dort ist der noch lebende Captain, der Rest der Crew ist tot)
  10. Lass es drin.
  11. Lege sie bequem hin. (Eigentlich dachte ich eher an die stabile Seitenlage 🙂 )
  12. Tut mir leid. (Jetzt die Crew gefunden, alle tot)
  13. Ja, erweise den Toten die letzte Ehre.
  14. Bring die Kapsel zu Captain Aya.
  15. Du hast dir eine Pause verdient.
  16. Durchsuche den Rest des Wracks.
  17. Versuch’s mit der Bordküche. (Das Labor kommt später nochmal)
  18. Such Dir ein Nachtlager.
  19. Check das Labor.
  20. Durchsuche die Bordküche.
  21. Lass Sie am Generator.
  22. Schlafe neben dem Reaktor. (Im Wrack erfriert Taylor)

Tag 2

  1. Lass mal, zu viel Info.
  2. Danke kein Bedarf.
  3. Finde einen alternativen Weg.
  4. Gehe am Rand des Kraters entlang.
  5. Im Uhrzeigersinn. (Gegen den Uhrzeigersinn habe ich nie versucht)
  6. Sorry, bin gerade beschäftigt.
  7. Durchsuch das Wrack.
  8. Nein, sieh dir das Wrack an!
  9. Stell dich nicht so an. (Im Wrack ist keine Gefahr, aber ein kleiner Generator)
  10. Gehe in den Westteil.
  11. Gehe weiter.
  12. Dann mach schnell weiter!
  13. Nimm jetzt eine.
  14. Komm schon, Risiko. Schau dich weiter um.
  15. Nein, finde mehr raus.
  16. Im Ernst, gehe hinterher.
  17. Nimm den Generator mit.
  18. Drehe um, solange es noch geht. (Später ist es zu weit und Taylor erfriert)
  19. Schlag dein Lager auf.
  20. Gehe in die Kommandobrücke.
  21. Hau dich hin und schlaf. (Wenn der Näherungsalarm an ist, weckt dieser Taylor nachts, aber der Alarm sind nur die Ratten.
  22. Genau. Schlaf einfach weiter.

Tag 3

  1. Mmh … lecker!
  2. Ich fürchte, das wird wieder ein Reinfall. (Ich wollte hier Taylor davon abhalten zum Hügel zu gehen und mit dem Generator vom Wrack der Varia zu senden. Aber er geht immer zum Hügel.)
  3. Hmm, könnte gefährlich werden.
  4. Alles, spricht für einen „Flop“.
  5. Mach dich ohne Kompass auf den Weg.
  6. Vergiss es. Dreh lieber um.
  7. Gönne dir wenigstens eine Pause.
  8. Ich würde keine Tablette nehmen.
  9. Klar, hast du Dir verdient.
  10. Chili mit Bohnen ist perfekt.
  11. Ja, klettere in den Krater. (Evtl. würde Taylor hier umdrehen …)
  12. Viel Glück beim Klettern. (Bei „Hals und Beinbruch“ wird Taylor zickig)
  13. Natürlich, nimm eine.
  14. Klar, immer raus damit.
  15. Nein! Kneifen gilt nicht!
  16. Okay, das IST verrückt.
  17. Sicher, das es deine Abdrücke sind. (Dies wird leider in der Story nicht weiter verfolgt.)
  18. Erkunde erst die Umgebung.
  19. Bist du okay?
  20. Wow! Was steht da?
  21. Das ist doch verrückt.
  22. Öffne die Tür.
  23. Bist du okay?
  24. Verfolg die Viecher! (Später muss Taylor schnell raus, noch ist alles OK)
  25. Was? Sag schon!
  26. Schau nach, was auf den Computern ist.
  27. Bist du Okay?
  28. Wie viele insgesamt?
  29. Aktiviere ihn.
  30. Was ist los?
  31. Bist du sicher?
  32. Bleib, wo du bist!
  33. Klar, leg los.
  34. Schau dir den Funkscanner an.
  35. Alles okay, ich bin hier.
  36. Die Verbindung ist abgebrochen.
  37. Rück schon mit der Sprache raus.
  38. Bleib, wo du bist! (Taylor muss das Rettungsschiff sehen)
  39. Klingt logisch.
  40. Was ist mit den Viechern vorhin?
  41. Check, was das ist.
  42. Was ist los?
  43. Bist du sicher?
  44. Gehe nicht zu nahe ran.
  45. Was machen die Viecher?
  46. Was ist los?
  47. Kannst du das Raumschiff warnen? (Das scheint wichtig zu sein)
  48. Kannst du das Programm überschreiben?
  49. Wie nah sind die Besucher?
  50. Konzentriere Dich auf die Computer.
  51. Gib nicht auf.
  52. Kannst du das Abschlussprogramm überschreiben?
  53. Alles Okay?
  54. Halt dich von ihnen fern! (Taylor müsste jetzt aus dem Hügel raus, bleibt aber bei den Ratten hängen)
  55. Sag mir, was Du siehst!
  56. Beruhige Dich, Atme tief durch.
  57. Dir wird nichts passieren.
  58. Nichts, wie raus! (Ab jetzt immer raus!)
  59. Hau ab!
  60. Wildboy? Deine tote Ratte?
  61. Nichts wie weg! (Er rennt einfach nicht raus ….)
  62. Versuch es zu fangen. (Oder renn endlich raus!)
  63. Eine Nachricht?
  64. Super!
  65. Nichts, wie raus aus dem Hügel! (Habe ich schon mal gesagt, das Taylor getreten werden muss damit es endlich mal läuft  …)
  66. Was!?
  67. Haben Sie kein Futter mehr?
  68. Welche Bälle? (Bloß keine Pause hier machen)
  69. Raus damit.
  70. Ja, gute Idee!
  71. Ja, mach schon! (Hauptsache du haust endlich da ab!)
  72. Geh’ bloß nicht näher ran.
  73. Erzähl weiter!
  74. Puh, klingt schrecklich.
  75. Versuch, ruhig zu bleiben.
  76. Halte dich lieber fern.
  77. Macht Sinn. Erzähl weiter.
  78. Was ist los?
  79. Bist du in Sicherheit?
  80. Sag mir, was du siehst!
  81. Wie aufregend!
  82. Verschwinde! Sofort! (Immer noch will Taylor nicht)
  83. Was is los?
  84. Verschwinde!
  85. Vermeide Augenkontakt!
  86. Vergiss die innere Ruhe! Hau ab! (Sonst ist das Ende wieder nahe)
  87. Nein! Kämpfe!
  88. Sag ich doch die ganze Zeit!
  89. Was ist passiert?
  90. Dann hau ab!
  91. Es muss eine andere Möglichkeit geben.
  92. Check den Computer.
  93. Was? Willst du wahllos drauf einschlagen?
  94. Warte mal kurz …. (Irgendwo hier kann man so abbiegen, das Taylor den Hügel sprengt und sich selber opfert.)
  95. Was ist dein Plan?
  96. Na sicher!
  97. Was war los?
  98. Beschütz den Computer. (Auch wenn es sich dumm anhört …)
  99. Ist das gut oder schlecht?
  100. „Es sei denn“ was?
  101. Bleib wo du bist und bewache den Computer.
  102. Was?
  103. Gehst du Ihnen entgegen?
  104. Probier’s aus. (Und lauf endlich mal los ….)
  105. Ruh dich aus. (Ja, sonst ist das Ende wieder nahe ..)
  106. „Mehr Spalten“?
  107. Renn zum Raumschiff!
  108. Das war’s? Du gibst auf?
  109. Sterben ist egoistisch (Diese Antwort ist absolut entscheidend. Bei „Halt’sMaul und renn“ gibt Taylor auf und stirbt.)
  110. Du hast gesehen, was andere noch nicht gesehen haben.
  111. Sicher doch, UND jetzt renn!
  112. Doch! Du schaffst das!
  113. Ignoriere die Augen!
  114. Was redest du da? (Taylor ist im Raumschiff und gerettet!)

Die letzte Nachricht:
„Cadet Taylor, ehemaliges Mitglied der Varia, meldet sich vom Dienst ab.“

 

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.